perio green®

FAQ

  1. Worin besteht der Unterschied zwischen PDT und PTT mit perio green®?
    Die photodynamische Therapie ist seit mehreren Jahren bekannt und auch erfolgreich. Die Wirkung beruht allerdings auf  Singulett Sauerstoff. perio green® (PTT) hingegen wirkt sanft für den Patienten und selektiv stark gegen die pathogenen Keime mit leichten Hitzepeaks bei nur 300 Milliwatt, die der Patient nicht spürt. Das ist also keine  massive thermische Wirkung, wie das oftmals missverstanden wird.

  2. Was macht perio green® so erfolgreich?
    perio green® haftet nur an pathogenen Zellen an, gesunde werden nicht eingefärbt. Überschüsse werden einfach mit Wasser ausgespült. Das Handling ist absolut einfach, die Behandlung  für den Patienten sehr angenehm. Die Ergebnisse sind klinisch sofort besser und sichtbar. Diese nicht-invasive Methode wird auch Sie dauerhaft begeistern.

  3. Ich habe schon einen Laser. Kann ich mit dem die perio green® Therapie auch durchführen?
    Ja, dazu braucht Ihr Laser eine Einstellung mit 300 mW und eine Wellenlänge von 808 nm. elexxion produziert ausschließlich Laser, die diese Therapie auch ermöglichen.

  4. Die PA und PI Behandlung mache ich konventionell mit dem Laser. Was bringt mir perio green® für Vorteile?
    Die von Ihnen benannte Therapie mit dem Hardlaser und mind. 1,0 bis 1,5  Watt Leistung verursacht Schmerz, Sie müssen also anästhesieren. Mit perio green® nicht. perio green haftet selektiv an Bakterien an und wirkt als Verstärker des Lasers. Diese hohe Absorptionsfähigkeit führt dazu, dass bereits mit nur 300 mW die Zellmembran aufgebrochen wird. Außerdem ist die Behandlung mit perio green® und/ oder auch die Prophylaxe delegierbar.

  5. Wie kann ich perio green® abrechnen?
    Zunächst einmal hat das Verwaltungsgericht Stuttgart mit Urteil vom 11.03.2013 (Az. 13 K 4202/11) die medizinische Notwendigkeit der photoaktivierten Desinfektion bestätigt. Somit ist gegen den analogen Ansatz der Gebührenziffer 219 GOZ nichts einzuwenden. Eine Abrechnungsempfehung finden Sie auf unserer Seite unter dem Link  perio green®/Abrechnung

  6. Benötige ich pro Patient eine Packung?
    In jeder Packung sind 2 Behandlungseinheiten perio green. Jede Einheit beinhaltet 1 Tablette perio green® und 2 ml steriles Wasser. Die reichen für 2 Full- Mouth- Anwendungen. Also insgesamt 4 Patienten. Es macht Sinn, 2 Patienten zeitnah einzubestellen, da perio green® nach dem Anmischen vier Stunden später seine Wirksamkeit verliert.

  7. Was kann der elexxion pico lite alles?
    Der elexxion pico lite ein vollwertiger Laser, der mit 2 Leistungen emittiert.
    Mit 300 Milli-Watt für die Aktivierung von perio green® und mit 100 Milli- Watt für die Low-Level- Laser- Therapie, bekannter unter Softlaser, für die Schmerzbehandlung, Biostimulation, teilweise Laserakupuntur usw. Eine Applikationstabelle legen wir jedem Laser bei.

  8. Hat der Patient nach der Behandlung nicht für ein paar Tage grüne Zähne?
    Im Unterschied zu den blauen Systemen, haftet perio green® nur an den pathogenen Keimen an und färbt sie ein. Vor der Bestrahlung mit dem Laser spült der Patient den Mund aus. Direkt nach der Behandlung und erneutem Ausspülen ist die grüne Färbung weg.

  9. Muss ich bei der Behandlung mit perio green® darauf achten, dass der Patient nichts davon schluckt?
    perio green® ist kein Arzneimittel, das heißt, ohne die Einwirkung eines Lasers oder Lichtes mit um 810 nm Wellenlänge und mindestens 300 mW, entfaltet sich keine Wirkung.

  10. Wie wendet man perio green an?  Benötige ich eine Schulung?
    Die Anwendung ist denkbar einfach. Die Mischeinheiten sind so vorbereitet, dass Fehler nicht gemacht werden können. Mischen, applizieren, bestrahlen fertig. Jede Praxis muss einen Laser- Schutz- Beauftragten stellen.